PHILIPP

APPELT

Kosten

Die Tätigkeit eines Rechtsanwalts als Dienstleister ist mit - teilweise erheblichen - Kosten verbunden. Dabei bieten sich dem Rechtsanwalt und seinem Mandanten verschiedene Möglichkeiten, eine Vereinbarung über die Kosten zu treffen. In Betracht kommt insbesondere die Vereinbarung eines Stundenhonorars oder einer Pauschalhonorarvereinbarung. Wird eine solche Vereinbarung nicht getroffen, so erfolgt eine Abrechnung nach dem RVG. 

Welche dieser Varianten in Ihrem Einzelfall sinnvoll ist, kann allerdings erst unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren im Rahmen des Erstgesprächs geklärt werden. Eins ist aber klar: Sie erhalten stets im Vorfeld eine Kostenprognose, damit Sie wissen, was auf Sie zukommt.  

In jedem Fall wird für die anwaltliche Beratung auch dann  eine Gebühr fällig, wenn keine weitere Tätigkeit beauftragt wird. Diese sog. Erstberatungsgebühr beträgt - abhängig vom Einzelfall - zwischen 60,00 und 226,10 EUR. Kommt es nach dem Gespräch zu einer weiteren Beauftragung, werden diese als Vorschuss mit den Folgekosten verrechnet.

Bei der Bemessung der Erstberatungsgebühr sowie auch der weiteren Gebühren im Fall einer Gebührenvereinbarung spielen Ihre wirtschaftlichen Interessen, aber auch die Schwierigkeit und der Umfang der Tätigkeit eine wichtige Rolle.

Sofern Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen und für Ihr konkretes Anliegen bereits eine Kostendeckungszusage vorliegt, übernimmt die Versicherung diese Kosten. Es ist hierbei ratsam, wenn Sie eine schriftliche Zusage der Übernahme bereits zu dem ersten Gespräch mitbringen. Denn zum Einen stellt die Deckungsanfrage durch den Rechtsanwalt eine eigene rechtliche Angelegenheit dar, die ihrerseits Kosten verursacht, Die Einholung einer Deckungszusage sowie die rechtliche Auseinandersetzung mit der Rechtsschutzversicherung sind also nicht Teil des eigentlichen Auftrags, sondern müssen ggf. gesondert beauftragt und abgegolten werden. zum Anderen wird die Anfrage durch den Versicherten selbst in aller Regel sehr viel schneller bearbeitet, als eine durch den Anwalt gestellte Anfrage.  

Ich biete an, Sie in Ihrem Zuhause zu besuchen. Hierfür berechne ich pro Besuch innerhalb eines Umkreises von 15km (ausgehend von meiner Kanzlei) pauschal 60,00 EUR. Ab dem 21. Km entsteht eine Fahrgeldpauschale von 0,50 EUR pro Km. Diese Gebühren sind in der Regel nicht erstattungsfähig und kommen zu den übrigen Gebühren hinzu.

 




Philipp Appelt

Eichborndamm 287

13437 Berlin


Tel.: 030 / 37 58 27 08

Fax: 030 / 37 71 96 37

mail @ rechtsanwalt-appelt.berlin

Bürozeiten:

Mo, Di und Do.

10:00 - 13:00 + 14:00 - 17:00

Fr:

10:00 - 13:00

- Termine nach Absprache -