PHILIPP

APPELT

Verkehrsunfälle mit dem Fahrrad

Das Fahrrad ist das Fortbewegungsmittel unserer Zeit. Die Beliebtheit des Rads als Fahrzeug steigt und mit ihr die Zahl der Radfahrer. Damit einhergehend steigt automatisch aber auch die Zahl der Unfälle zwischen Autos und Radfahrern. Etwa 7.000 – 8.000 Verkehrsunfälle mit Radfahrern werden jährlich in Berlin registriert. Tendenz steigend. Etwa 20% (!) dieser Unfälle enden tödlich, in etwa 70% der übrigen Fälle erleidet der Radfahrer einen Personenschaden. Glücklicherweise bleibt es in vielen Fällen bei leichten Verletzungen (ca. 80% der Personenschäden).


In der rechtlichen Praxis werden derartige Fälle oft nicht hinreichend ernst genommen. Die anwaltliche Beratung von Fahrradfahrern unterscheidet sich aber in tatsächlicher, wie auch in rechtlicher Hinsicht von der Beratung eines Unfalls, an dem nur KfZ beteiligt sind und zwar nicht zuletzt wegen der erheblichen psychischen Belastung, die ein Unfall mit einem Pkw auf den Radfahrer ausübt. Unfalls.


Wenn Sie als Radfahrer an einem Verkehrsunfall beteiligt sind, brauchen Sie kompetente Beratung, sowohl hinsichtlich der Durchsetzung ihrer Schadensersatzansprüche und eines Schmerzensgeldes, als auch hinsichtlich ihrer Verteidigung in einem evtl. gegen Sie geführten Bußgeldverfahren. Grundsätzlich gilt es hier, zügig tätig zu werden. Sie müssen Ihre Rechte kennen, um zu entscheiden, ob und wie Sie einen Unfall rechtlich verarbeiten möchten.


Zögern Sie daher nicht, und setzen Sie sich so schnell wie möglich nach einem Unfall mit mir in Verbindung. Erste praktische Ratschläge und eine grobe Einschätzung der Rechtslage lassen sich oft bereits am Telefon oder bei einem Kaffee in meinen Kanzleiräumen erteilen. Ich berate Sie gern!

 

 

Philipp Appelt

Eichborndamm 287

13437 Berlin


Tel.: 030 / 37 58 27 08

Fax: 030 / 37 71 96 37

mail @ rechtsanwalt-appelt.berlin

Bürozeiten:

Mo, Di und Do.

10:00 - 13:00 + 14:00 - 17:00

Fr:

10:00 - 13:00

- Termine nach Absprache -